« Zurück

Singakademie Frankfurt (Oder)

Magnificat – Meine Seele preist die Größe des Herrn

Felix Mendelssohn Bartholdy
Magnificat D-Dur für Soli, Chor und Orchester, MWV A 2

Carl Philipp Emanuel Bach
Magnificat D-Dur für Soli, Chor und Orchester, Wq 215 – H 772

Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach · Frankfurt (Oder) Tickets

Das Magnificat ist der Lobgesang Marias, mit dem sie auf die Ankündigung der Geburt Jesu antwortet und damit zwingend zur Weihnachtszeit gehörend. In diesem Gebet wird Gott als der gepriesen, der alle Geringen und Hungernden aufrichtet, die Reichen und Mächtigen aber von den Thronen stürzt. Außerdem ergeht hier der Hinweis auf die Marienverehrung „Von nun an preisen mich selig alle Geschlechter“.
In diesem Konzert erklingen von der Vielzahl der Magnificat-Vertonungen die Kompositionen von Mendelssohn Bartholdy und Carl Philipp Emanuel Bach. Und es gibt einige Parallelen, die zur Zusammenstellung des Programms inspiriert haben.
Beide Komponisten waren geprägt durch Johann Sebastian Bach. Carl Philipp stand als Sohn unter direktem Einfluss, Mendelssohn betrachtete J. S. Bach zeitlebens als das große kompositorische Vorbild. Beide prägten wesentlich bestimmend neue musikalische Ausdrucksformen: Carl Philipp den empfindsamen Stil, Mendelssohn die Romantik.
Und für beide war es ihre erste größere Komposition.
Carl Philipp wollte, damals noch Musiker am Hof Friedrichs I. mit seinem Magnificat auf sich aufmerksam machen, als es um die Nachfolge seines Vaters in Leipzig ging. Mendelssohn gar vertonte den Lobgesang im Alter von erst 13 Jahren, dabei bereits seinen eigenen Stil erkennen lassend.
Das Konzert ist also eine spannende musikgeschichtliche Reise, auf der sie die Mitwirkenden gerne mitnehmen wollen.

Um 15.00 Uhr: Werkeinführung durch Frau Dr. Christine Blanken (Bach-Archiv Leipzig)

Interpreten/Instrument

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Großer Chor der Singakademie Frankfurt (Oder)
Preisträger des Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbes Leipzig:
Marie Friederike Schöder (Sopran)
Benno Schachtner (Altus)
Dávid Szigetvári (Tenor)
Matthias Winckhler (Bass)
Rudolf Tiersch (Dirigent)

Genres

Orchestermusik
Vokalmusik