« Zurück

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor

Carl Philipp Emanuel Bach: Die Israeliten in der Wüste

Szenische Aufführung in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Kulturkirche Altona · Hamburg Tickets

Bald nach seinem Amtsantritt in Hamburg (1768) begann Carl Philipp Emanuel Bach mit der Komposition seines Oratoriums „Die Israeliten in der Wüste“, das – dem Geist der Zeit folgend – im eigentlichen Sinne keine Handlung bietet, sondern poetische Reflexionen über ein Geschehen, das im Alten Testament berichtet wird. Das Oratorium erklang erstmalig zur Einweihung der neuerbauten Hamburger Lazareth-Kirche (1769); es war von Bach jedoch von vornherein so gedacht, „daß es nicht just bey einer Art von Feierlichkeit, sondern zu allen Zeiten, in und außer der Kirche, bloß zum Lobe Gottes … aufgeführt werden kann“.

Klopstock war von Bachs Werk so angetan, dass er den Komponisten im Jahr 1774 drängte, das Notenmaterial dem interessierten Publikum zum Kauf anzubieten.

Zum 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach erklingt sein Oratorium „Die Israeliten in der Wüste“ in der Altonaer Kulturkirche. „Kulturkirche“ – das hätte Bach gefallen. Denn Religion und Kultur waren für Bach keine getrennten Bereiche, sondern gehörten eng zusammen.

Die Aufführung erhält dadurch ihren besonderen Reiz, dass mit ihr eine szenische Einrichtung verbunden ist. Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor als Veranstalter hat für solche „Entgrenzungen“ ein besonderes Faible, seit er – damals noch als St. Michaelis-Chor- bei der Ballett-Fassung der Matthäus-Passion durch John Neumeier mitwirkte.

Interpreten/Instrument

CPE-Bach-Chor Hamburg
elbipolis Barockorchester
Solisten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Genres

Vokalmusik
Oratorium, Passionsmusik