« Zurück

Stefania Neonato (Trento/Stuttgart)
Aline Zylberajch (Tangentenflügel)
Alice Pierrot (Barockvioline)
Cembaloklasse der Musikhochschule Stuttgart (Prof. Halubek)

Carl Philipp Emanuel Bachs Claviermusik

Freitag, 16. Mai 2014, 19.30 Uhr

Aline Zylberajch & Alice Pierrot – Abendkonzert
Arioso mit Variationen in A Wq 79
Klavierfantasie in c Moll von „Versuch über die wahre Art“
Sonate in C Moll Wq 78
Allegro moderato
Adagio ma non troppo
Presto

– Pause –

Sonate in D Dur Wq 83
Allegro un poco
Largo
Allegro

Variationen über „Folies d' Espagne"
Fantasie mit Begleitung einer Violine Wq 80 „CPE Bach Empfindungen“

----------------------------

Samstag, 17. Mai, 19.30 Uhr
Abschlusskonzert

Carl Philipp Emanuel Bachs Württembergische Sonaten und anderes
Christine Schornsheim (Cembalo und Tangentenflügel)

Sonate e-moll Wq 58/4
Allegretto – Andantino – Allegro assai
(aus: Clavier-Sonaten und freie Fantasien nebst einigen Rondos fürs Fortepiano für Kenner und Liebhaber, 4. Sammlung Wq 58)

Württembergische Sonate h-moll Wq 49/6
Moderato – Adagio non molto – Allegro

Württembergische Sonate a-moll Wq 49/1
Moderato – Andante – Allegro assai

– Pause –

Württembergische Sonate B-Dur Wq 49/4
Un poco Allegro – Andante – Allegro

Rondo B-Dur Wq 58/5
Allegro
(aus: Clavier-Sonaten und freie Fantasien nebst einigen Rondos fürs Fortepiano für Kenner und Liebhaber, 4. Sammlung Wq 58)

Württembergische Sonate Es-Dur Wq 49/5
Allegro – Adagio – Allegro assai
Haus der Musik im Fruchtkasten ·
Stuttgart
Tickets

Wissenschaftliches Symposium
mit Vorträgen, Workshops und Konzerten

Carl Philipp Emanuel Bachs Claviermusik:
Stil – Instrumentarium – Aufführungspraxis – Rezeption
Freitag, 16.05.2014, 12.30 – 18.30 Uhr
Samstag, 17.05.2014, 10.00 – 18.00 Uhr

Carl Philipp Emanuel Bachs „Württembergische Sonaten“ von 1744 gehören zu den Hauptwerken der Clavierliteratur des 18. Jahrhunderts. Daher stehen sie zurecht im Mittelpunkt des Symposiums „Carl Philipp Emanuel Bachs Claviermusik: Stil – Instrumentarium – Aufführungspraxis – Rezeption“. Im Dialog von Wissenschaftlern und Aufführungspraktikern werden in diesem Rahmen zahlreiche Werkgruppen und Aspekte des clavieristischen Schaffens dieses Meisters diskutiert – von der Agogik und Verzierungspraxis über die Improvisation bis hin zur Ausführung auf modernen Flügeln.

Im Zentrum steht generell die Frage des für diese Musik eines Übergangszeitalters angemessenen Instrumentariums, wofür die historischen Clavichorde, Fortepianos, Cembali und Tangentenflügel der Sammlung eine ideale Grundlage bieten. Zugleich wird den Verbindungen von Kompositionsweise, Spielpraxis und pädagogisch-theoretischer Reflexion im Oeuvre und Denken Carl Philipp Emanuel Bachs nachgegangen.

Interpreten/Instrument

Aline Zylberajch (Tangentenflügel)
Alice Pierrot (Barockvioline)
Christine Schornsheim (Cembalo und Tangentenflügel)

Genres

Musik für Tasteninstrumente solo (Cembalo/Klavier/Orgel)